Der Grafschafter Museums- und Geschichtsverein lud zum zweiten Rosenfest in den  Rosengarten des Moerser Stadtparks ein. Über fünfhundert Gäste folgten der Einladung und genossen die Entspanntheit der Veranstaltung. Sie holten sich persönlichen Blumenrat an den Informationsständen des städtischen Grünflächenamtes und  des Moerser Kleingärtnerverbandes.
Erstmals war der Kunstverein „Palette“ mit Rosenbildern vertreten. Die Künstler Büscherfeld/Trompete und Parsieka/Gitarre spielten Rosenmelodien für die Großen und für die kleinen Besucher trug Lana Lena Jünger Märchen vor. Die Stadtführerin Frau Anne Rose Fusenig  brachte Lesungen über den Zauber der Rose von der Antike bis heute dar.

„Mit diesem nicht kommerziellen Fest wollen wir nicht in Konkurrenz zu anderen Rosenfesten in Nachbargemeinden treten. Wir möchten vielmehr den Blick unserer Gäste auf den historischen Wert der weitgehend erhaltenden Parkanlage lenken und deutlich machen, dass sich aus einem privaten Park eines Fabrikanten im 19. Jahrhundert ein öffentlicher Park entwickelt hat, der uns Ruhe, Erholung und Natur schenkt“ erklärte der GMGV Vorsitzende Udo Pieper in seiner Eröffnungsrede.
Das Boulespiel mit Herrn Wolfgang Baier fand neue Freude, die sich jeden Dienstag am Diesterwegdenkmal zum Wettkampf treffen.
Alle Beteiligten freuen sich auf das nächste Rosenfest in 2015.

Siehe auch Fernsehbericht:
http://youtu.be/otKFTPvdPQI 

 

 

 

 

Start |Satzung | Aktuelles | Kontakt