Der Künstler Gustav OLMS (1864 - 1930) hat für einige seiner Werke Motive aus der Stadt Moers ausgewählt, es handelt sich hierbei zwar nicht um Fotos, sie dürften dem Betrachter heute jedoch ein Stimmungsbild aus der damaligen Zeit vermitteln.

Bild 10.1
"Castell"

Bild 10.2
"Schloss"

Bild 10.3
"Moeschenberg"

Bild 10.4
"Mattorn"

Bild 10.5
"Schlosshof"

Bild 10.6
"Am Neutor"

Bild 10.7
Das Motiv "Am Neutor" hat Olms mehrfach verwendet. Die eine Zeichnung ist der Erzählung "Bötjer Basch", die andere (Bild 10.8) dem "Pole Poppenspäler" (beide Theodor Storm) entnommen, erschienen bei Etzold & Co, 1921.

In der Behandlung des geschweiften Giebels, der Fenster sowie überhaupt der Szenerie hat sich Olms künstlerische Freiheiten herausgenommen, dennoch scheinen die Übereinstimmungen mit Bild 10.6 offensichtlich.

Olms hat also hier eine Ansicht aus Moers in den hohen Norden verpflanzt (die Erzählungen spielen in Husum).

Bild 10.8
wie vor

Bild 10.9
Steintor 

Bild 10.10
Blick auf Rathausturm
um 1910 

Bild 10.11
Stadt Moers - Karte von A. van Heurdt 1590

Bild 10.12
Stadt Moers - Karte von Elandts 1663

Bild 10.13
Stadt Moers - Festungsplan von de Sariac 1762

Bild 10.14
Stadt Moers - Urkataster 1831

Bild 10.15
Stadt Moers - Kataster 1908

Bild 10.16
Moers 1802

Bild 10.17
Moers 1802 -Ausschnitt aus Bild 10.14-

Bild 10.18
Moers um 1800 (?) 

Bild 10.19
Grafschaft Moers um 1591 (Mercator) 

 

 

 

 

Start |Satzung | Aktuelles | Kontakt